Logo


Küsteninformationssystem Odermündung


Förderer
Diese Seite auf Deutsch Strona w jezyku polskim This page in English 
Impressionen: Stettiner Haff

    AMBER Logo                                                

                                  

                                  Assessment and Modelling of Baltic Ecosystem Response

 

 

Sozioökonomischer Wandel, Globalisierung und Klimawandel werden funktionale und strukturelle Auswirkungen auf die Küstenregionen und auf das Gesamtökosystem der Ostsee haben. Um funktionelle Veränderungen von Prozessen in den Küstenregionen, Bodden und Haffe zu untersuchen, und deren Auswirkungen auf die Ostsee zu verstehen, wird in dem europäischen Verbundprojekt AMBER (Assessment and Modelling of Baltic Ecosystem Response), u.a. das bisher auf die Ostsee angewendete Ökosystemmodell ERGOM verbessert, so dass es in hoher raumzeitlicher Auflösung angewendet werden kann. Aktuell werden am Beispiel des Oderhaffs Szenarien veränderter Nährstoffeinträge untersucht. In späteren Anwendungen werden dann, von schwedischen Partnern berechnete, Klimaszenarien genutzt und mit Landnutzungsszenarien kombiniert, um belastbare Aussagen über die zukünftige Entwicklung der Küstengewässer abzuleiten. Aus diesen Ergebnissen sollen Vorschläge und Strategien entwickelt werden, die den zukünftigen Entwicklungen der Küstengewässer Rechnung tragen und ein nachhaltiges integriertes Küstenzonenmanagement ermöglichen.

AMBER wird im Rahmen des BONUS-Programmes finanziert. Der deutsche Anteil an AMBER wird vom Bundesministerium für Forschung und Bildung gefördert.

Projekthomepage: http://www.io-warnemuende.de/amber.html