Logo


Küsteninformationssystem Odermündung


Förderer
Diese Seite auf Deutsch Strona w jezyku polskim This page in English 
Impressionen: Stettiner Haff

Konieczny, B. (2005): Synopse der deutschen und polnischen Raumplanungssysteme und -dokumente im Hinblick auf ein Integriertes Küstenzonenmanagement (IKZM) in der Odermündungsregion. IKZM-Oder Berichte 18

Integriertes Küstenzonenmanagement orientiert sich an den Kriterien der Nachhaltigkeit und hat eine systematische Koordination aller Nutzungsansprüche und Entwicklungen in der Küstenzone zum Ziel. Die grenzüberschreitende Odermündungsregion erfordert daher eine Strategie, die nicht nur die Meeres- und Landseite, sondern auch Teile des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern und der polnischen Woiwodschaft Westpommern als räumlich-funktionale Einheit betrachtet. Auf diese Weise wird ein angemessener Orientierungsrahmen für künftige Planungen und Maßnahmen im Sinne des IKZM geschaffen. Im IKZM-Oder Bericht 18 wird die Raumplanung einerseits als eine gute Plattform für die Umsetzung des informellen IKZM und andererseits als Impulsgeber innerhalb des Entwicklungsprozesses einer IKZM-Strategie vorgestellt. Hieraus resultierend und aufgrund des grenzüberschreitenden Charakters des Untersuchungsraums liegt der Schwerpunkt des Berichtes auf der Beschreibung und vergleichenden Analyse der raumplanerischen Rahmenbedingungen auf beiden Seiten der Odermündungsregion. Die Raumplanungssysteme in Deutschland und Polen werden hierbei auf ihre Tauglichkeit als Umsetzungsplattform für das IKZM untersucht und die Planungsdokumente der deutschen und polnischen Odermündungsregion hinsichtlich besonders für ein grenzüberschreitendes IKZM geeigneter Vorgaben geprüft.
Nr.DateinameGrößeBeschreibung
1IKZM_Oder_Berichte18_Konieczny.pdf2.312.743IKZM-Oder Berichte 18, IÖR

zurück zur Übersicht...