Logo


Küsteninformationssystem Odermündung


Förderer
Diese Seite auf Deutsch Strona w jezyku polskim This page in English 
Impressionen: Stettiner Haff

Fichtner, T. (2008): IKZM – eine Systemeinordnung aus Sicht regionaler Implementierbarkeit. IKZM-Oder Berichte 52

Zum Integrierten Küstenzonenmanagement (IKZM) existiert eine Vielzahl von Zielen, Prinzipien und Grundsätzen in der Publikationslandschaft. Jedoch bleiben bislang die Fragen, was IKZM im Kern letztendlich ist und wie es konkret funktioniert, nur unbefriedigend beantwortet. Der Artikel soll einer Annäherung an die Beantwortung folgender Fragen dienen: Wie soll man einen Ansatz gegenüber regionalen Akteuren kommunizieren, der selbst unter den beteiligten Fachleuten und Forschern nicht klar umrissen ist? Wo ist das IKZM im System der räumlichen Planung nun wirklich einzuordnen und was kann man in der Konsequenz an das IKZM für Erwartungen richten? Wo liegen die Einsatzmöglichkeiten aber auch dementsprechende Grenzen? Wie kann es gelingen, regionale Akteure, die – aller wissenschaftlichen Vorleistungen zum Trotz – ein IKZM letztendlich mitgestalten und verwirklichen müssen, zur Einrichtung eines IKZM zu bewegen.
Nr.DateinameGrößeBeschreibung
1IKZM_Oder_Berichte52_Fichtner.pdf400.311IKZM-Oder Berichte 52: IKZM – eine Systemeinordnung aus Sicht regionaler Implementierbarkeit.

zurück zur Übersicht...