Logo


Küsteninformationssystem Odermündung


Förderer
Diese Seite auf Deutsch Strona w jezyku polskim This page in English 
Impressionen: Stettiner Haff

Schunicht, E. (2008): Oderflut 1997: Ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen und Konsequenzen. IKZM-Oder Berichte 51

In den letzten elf Jahren ist die Häufigkeit der so genannten ‚Jahrhunderthochwassern’ in Deutschland gestiegen. Die Oderflut im Jahr 1997 war die erste schwere Überschwemmung seit der Sturmflut in Hamburg 1962. Diese Masterarbeit kommt in Bezug auf die ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen der Oderflut 1997 zu folgenden Ergebnissen: Eigentlich waren die Folgen für Deutschland nicht so schlimm, als im Jahr 1997 die Oder über ihre Ufer trat. Während in der Tschechei und in Polen viele Menschen starben, gab es in Deutschland nur materielle Verluste (es entstand ein Schaden von 320 Mio. Euro). Auch für Umwelt und Natur waren die Schäden nicht so schlimm wie erwartet. Weder auf die Böden, noch den Fluß selbst oder für die Küstengewässer hatte die Flut nachhaltige negative Auswirkungen. Die Landwirtschaft in der Ziltendorfer Niederung hatte nach dem Hochwasser sogar bessere Erträge als vorher. Positive Folgen hatte die Oderflut auch für das Image der Bundeswehr und das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen ‚Ossis’ und ‚Wessis’.
Nr.DateinameGrößeBeschreibung
1IKZM_Oder_Berichte51_Schunicht.pdf5.473.330IKZM-Oder Berichte 51: Oderflut 1997: Ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen und Konsequenzen

zurück zur Übersicht...